Das fängt ja schon gut an

Lesezeit: 4 Minuten

2020

Dieser Beitrag hat keine Bilder – man kann sich diese täglich in allen Medien ansehen.

2020 hat gerade begonnen und schon ist die Hölle los!

Die Menschen sind nun mal so, wenn man ihnen sagt, es sind viele Tiere gestorben, dann fliessen die Tränen. Im Krefelder Zoo sind 30 Affen verbrannt, weil drei Frauen eine nicht legale chinesische Laterne haben steigen lassen. Womöglich noch mit der Absicht, keine Böller zu zünden, weil das die Tiere erschrecken würde. Wer rechnet denn mit dem Schlimmsten?

Aber Hut ab, das nenn ich mal Courage, die Frauen haben sich gestellt und sind bereit, die Konsequenzen zu tragen. Das ist eine Leistung, nicht zu vergleichen mit dem unerträglichen Hassgeschwafel des anonymen Mobs.

In Australien toben die schlimmsten Waldbrände bei den höchsten sommerlichen Temperaturen. Wie lange noch will die Regierung zuschauen und den Klimawandel leugnen?  500 Millionen Tiere sind in den Feuern umgekommen, man sieht Kängurus fliehen, Koalas nach Wasser betteln und Menschen in aller höchster Not. Und Sydney beginnt das Jahr mit einem spektakulären Feuerwerk! Prost Neujahr!

Krieg und Frieden

Uns wurde in der Schule gesagt, wir seien die erste Generation (wir, die in den 50-ern geboren sind im letzten Jahrhundert), welche keinen Krieg erleben wird.

Da bin ich mir nicht so sicher, es gibt Kriege zu Hauf, nur werden diese auf fremden Territorien für die Bereicherung Fremder nicht bei uns ausgetragen, oder noch nicht.

Ich erinnere mich gut an 9/11 als die Twin-Tower einstürzten sagte ich: “Das ist der Beginn eines Krieges” und so war es. Die USA hatten einen republikanischen Präsidenten, der auf nichts Besseres wartete als auf die Gelegenheit, einen Krieg um flüssiges Gold zu beginnen und zunächst einen terroristischen Staatsfeind fand, der dann von einem noch terroristrischeren Diktator angeblich unterstützt wurde , der auch noch atomare und biologische Waffen hortete.

US-Soldaten stürtzten in Bagdad die Statue Saddam Husseins. Heute wissen wir: Dieser Krieg hat Hunderttausende Opfer gekostet, den Mittleren Osten ins Chaos gestürzt – und war auf Lügen gebaut. Quelle: https://www.dw.com/de/irak-krieg-am-anfang-stand-die-l%C3%BCge/a-43279424

Kriege machen die Reichen noch reicher und die Armen sterben in ihnen.  Nur zu dumm, dass das “Volk” auf Lügenmärchen hereinfällt und auch noch begeistert klatscht, wenn Unschuldige hüben und drüben ums Leben kommen.

So da sind wir wieder!

Ein republikanischer Präsident, der arg in die Bredouille gekommen ist, braucht einen neuerlich sinnlosen Krieg, um sich im Amt zu halten. Diesen Krieg führt er wortstark schon lange mit Iran und Nordkorea vor allem auf Twitter.  Aber jetzt hat man eine rote Linie überschritten. Es wurde ein führender iranischer Offizier durch die USA erschossen.

Und jetzt? Da haben wir den Salat, gerne würde ich einen vernünftigen Staatschef sehen, der besorgt um seine Soldaten, alles verhindern würde, um in einen Krieg zu ziehen. Auch im Iran würde ich gerne jenen besonnenen Aussenminister wieder sehen, den Irak damals zur UNO sandte, der händeringend alles versuchte, um die Unschuld seine Landes zu belegen.

Jetzt gibt es keine Schlichtungsstelle – ja doch die Schweiz ist Vermittlerin zwischen Iran und den USA-  , die etwas, das sich zwischen zwei nicht sehr vertrauenswürdigen Politikern zuspitzt, bremsen könnte.

Ein Freund sagte:” Demokratie, kann nicht wirklich funktionieren, denn die Mehrheit der Menschen ist dumm“. Wenn ich mir das so anschaue, muss ich ihm wohl oder übel recht geben, auch wenn ich nicht so denken möchte. Wie anders ist es denn möglich, dass nur noch Kasperle an der Macht sind?

Ach ja und Erdogan möchte in Libyen einmarschieren, derweil er im eigenen Land bzw. im Nachbarland … egal.. oder?

Jetzt muss ich das erst begonnene Jahr schön reden!

Damals beim Irak-Krieg, da mussten wir alle bangen, denn angeblich würde der Irak diese biologischen und atomaren Waffen, die er ja besass, gegen uns einsetzen, uns war Europa, das ja freiwillig mitgemacht hatte.

Dem Iran vertraue ich nicht halb soviel und dem 45. Präsidenten der USA nicht um ein Haar mehr!

Ich mache das so:

Wenn morgens, wenn ich aufstehe, der Bodensee noch da ist, wo er ist, ist nochmal alles gut gegangen.

Naiv? Vielleicht aber was soll ich sonst tun? Ich kann keine Waldbrände löschen, und keine Kriege verhindern. Ich kann nur und das ist mein Beitrag

HOFFEN

Ich selber kann meinen Beitrag  leisten, ich kann versuchen, das Klima zu schonen im Alltag, vor allem aber nicht leugnen, dass es ein Klimaproblem gibt. Ich kann Müll vermeiden, ich kann Plastik verbannen, ich kann ethisch vertretbar einkaufen und nur noch Fleisch von Tieren konsumieren, die kein Tierleid erdulden mussten. Ich kann mich klar gegen Faschismus, Rassismus Antisemitismus und -Islamismus positionieren.

Einen Krieg kann ich nicht verhindern – wie der Amerikaner zu sagen pflegt – period. (Schluss, Ende Aus)

 

 

 

 

2 Antworten auf „Das fängt ja schon gut an“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.